by Christian Knudsen

Photographic Memory

 

"This is simply one of the best card effects to come out in years."
 David Regal in seiner "Genii"-Besprechung zu Photographic Memory

 

Das fotografische Gedächtnis - "A.C.A.A.N.":

Ein Zuschauer bestimmt und merkt sich eine Spielkarte. 
Ein anderer Zuschauer nennt frei irgendeine Zahl von 1 bis 52.
Die gemerkte Karte befindet sich genau an der gewünschten Stelle im Spiel.

Die Karten können jederzeit vollständig bildoben ausgebreitet werden.
Das Publikum sieht auf ein komplettes Spiel.
Es sind keine Duplikate zu entdecken.

Keine geheimen Manöver:

Das Spiel wird einfach aufgenommen und die Karten werden bildoben bis zu der gewünschten Stelle vorgezählt.
Anschließend ist das Spiel sofort wieder einsatzbereit.

Es gibt nur ein Kartenspiel.
Die Karten sind nicht speziell bedruckt.
Vorder- und Rückseiten aller Karten können einwandfrei vorgezeigt werden.

Der Zuschauer kann uneingeschränkt jede Zahl von 1 bis 52 nennen.
Kein eingeweihter Zuschauer.
Keine Pre Show-Arbeit.


Kein memoriertes Spiel.
Keine Rechenaufgaben im Kopf.
Vollste Konzentration auf den Verkauf.

 

Exklusiv nur bei "Heartblood Magic": Mit Online-Videotutorial als Hilfe zum Einstudieren und einer besonders sicheren Präparation, die die Vorführung zur reinen Freude macht!

45,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit

FAQ zu Photographic Memory

Zwischen welchen Zahlen hat der Zuschauer tatsächlich die freie Wahl, ohne dass der Vorführende heimlich Karten im Spiel verschieben muß? 1-51

Kann der Zuschauer selbst das Spiel handhaben und bis zu der gewünschten Stelle abzählen? nein

Kann das Spiel am Anfang des Effektes von beiden Seiten vorgeblättert oder ausgebreitet werden? ja

Kann das Spiel ohne große Schwierigkeit vom Vorführenden überhand gemischt werden? ja

Ist das Spiel untersuchbar? nein

Ist das Spiel am Ende sofort wieder vorführbereit? ja

Fazit: Was sind die besonderen Stärken und Schwächen eines jeden Spiels?

- Die besonderen Stärken von Photographic Memory sind die sehr faire Auswahl der frei genannten Zahl (1-51) und die unkomplizierte Handhabung des Spiels.

- Es müssen keinerlei Regeln beachtet oder Rechenaufgaben gelöst werden.

- Das Spiel kann überhand gemischt werden.

- Das Vorzählen geschieht aufgrund der speziellen Präparation ohne jegliche Probleme.

- Das Spiel ist auch für andere Effekte einsetzbar (z.B. "Open Prediction" oder "Destiny Deck").
- Das Spiel kommt mit Manuskript und deutschsprachigem Online-Videotutorial.

- Der Zuschauer kann die Karten nicht in die Hand nehmen, das Spiel ist nicht untersuchbar. Aus diesem Grund empfehle ich den Einsatz des Spieles nicht für den intimen Kreis, sondern nur für formelle Close Up-Shows, den Salon oder Kleinkunstbühnen sowie ZOOM-Vorführungen. In diesen Bereichen ist das Spiel aber m.E. unschlagbar.